Schützenverein
Wagenfeld Neustadt
gallery/backgroundheader
gallery/artikel0002

Alle Throne wieder besetzt/Conny Cording neue Altmajestät/Auch die Jugend in weiblicher Hand

Republik-Virus verschont Neustädter Schützen

Sichtbare Freude und hörbare Erleichterung bei Wilfried Schumacher am Sonntagabend. Am Präsidenten des Schützenvereins Wagenfeld-Neustadt ging der Kelch vorüber, eine Republik ausrufen zu müssen. Alle Throne konnten wieder besetzt werden (wir berichteten).

Für Schumacher war es eine besondere Erleichterung, war es doch seine letzte Umkrönung als Präsident der „Grünröcke“, denn bei der nächsten Jahreshauptversammlung wird er sein Amt in andere Hände legen. Und noch jemand stand an dem Abend das letzte Mal als Krönungsdame auf dem Krönungshügel: Vanessa Windhorst.

„Wir beide sind ja nach langer Überlegung zu dem Entschluss gekommen, die Umkrönung das letzte Mal vorzunehmen“, wandte sich Schumacher an die jetzt 18-Jährige. Es sei eine schöne Zeit gewesen, mit viel Spaß dabei. „Du, Vanessa, hattest mir vor Jahren versprochen, solange die Umkrönung zu machen, wie ich Präsident bin. Das fand ich ganz toll. Dafür ein großer Dank von mir“, umarmte Schumacher „seine rechte Umkrönungs-Hand“.

Der Republik-Virus, der in diesem Jahr bereits in der Gemeinde die Vereine Wagenfeld-Haßlingen und Wagenfeld befallen hatte, ging an den Neustädtern vorbei. Mit Conny Cording bestieg bei den Altschützen eine Frau den Thron. Sie erhielt den Beinamen „die Powerlady“. Unterstützt wird sie bei ihren Regierungsgeschäften von ihrem Ehemann Jürgen als Prinzgemahl. Adjutantenpaare sind Elke Finkenstädt und Heinz Winkelmann sowie Jessica und Klaus Windhorst. Die Aufgaben der Ehrendamen übernehmen Anke Köster, Gisela Behning, Ute Krießmann, Carola Bellersen, Angela Tönnies und Inge Cording.

Vizekönig wurde Hartmut Pieper.

Auch die Jugend wird von einer Königin regiert: Janina Brockmann. Sie wählte sich Jan-Philipp Thiry zum Prinzgemahl. Adjutanten sind Vanessa Windhorst und Patrick Pieper sowie Eileen Kleinhans und Henning Rempe. Vizekönig ist Dennis Dobberahn.

Neuer Schülerkönig ist Max Spradau, der sich Amrei Fahrenkamp zur Königin wählte. Adjutanten sind Fabian Cieslack und Rune Scheland, Ehrendamen Celina und Jessica Wiedelmann.

Doch bevor Schumacher die neuen Majestäten inthronisierte, dankte er den scheidenden für die Wahrnehmung ihrer Aufgaben im zurückliegenden Jahr. Altkönig Thomas Spradau habe seine Regierungszeit „wettertechnisch gut hingekriegt“ – Regen und Sonne alles zu seiner Zeit.

Zum Gelingen der Regierungszeit habe auch Königin Anja die „Bacardi-Queen“ einen großen Anteil geleistet. Aber auch der Hofstaat sei immer um das Wohl des Volkes besorgt gewesen, dankte Schumacher diesem.

„Patrick und Vanessa, ich bin mir sicher, wir werden euch hier oben noch des öfteren wiedersehen, vielleicht mal als Königspaar“, wandte sich der Präsident an das scheidende Jungschützenkönigspaar Patrick Pieper und Vanessa Windhorst. Beide hätten es mit ihrem Hofstaat immer wieder verstanden, mit einer großen Truppe an auswärtigen Veranstaltungen teilzunehmen und so den Verein würdig vertreten und unterstützt.

Schumachers Dank ging weiter an das ehemalige Schülerkönigspaar Svenja Wohlking und Jannek Cording mit ihrem Hofstaat. In diesen Dank schloss er deren Eltern mit ein, „denn ganz alleine geht es doch noch nicht“.

Wie von Seiten des Gastgebers sowie am Rande der Krönung am Sonntag zu erfahren war, haben die Neustädter wieder einmal „ordentlich“ mit ihren Gästen gefeiert. „Das war gut gestern Abend“, meinte Erwin Dubenhorst, Vorsitzender des Schützenvereins Wagenfeld-Förlingen.

Die drei übrigen Wagenfelder Vereine waren am Sonnabend zu Gast. Am Sonntag gratulierten Abordnungen von ihnen den neuen Majestätenpaaren – locker in Zivil. „Das ist unter uns Wagenfelder Vereinen so üblich“, begründete Dubenhorst diese nette Geste.

12.08.2015 Quelle: Kreiszeitung Diepholz

 

Heinfried Tatgenhorst ist neuer Regrent

Präsident Spreen schaute kurz zurück auf das vergangene Schützenjahr, in dem „Die Powerlady“ Conny Cording die Geschicke der Regentschaft leitete. Hieß es auf der Sonderseite in der Kreiszeitung zum bevorstehenden Schützenfest: Wer folgt auf „die Powerlady“?,konnte Helmut Spreen in der Krönungsrede Entwarnung geben. „Auf Power folgt Power. Mit dem ,Pflugmeister‘  erhoffen wir uns alle Kraft und Feierausdauer.“ Er war sich sicher, dass Heinfried Tatgenhorst übermeisterliches Feierfachwissen verfüge und seinem Beinamen alle Ehre machen werde. Die Neustädter scheinen zudem sehr offen, was das Regieren angeht.

Im Wechsel liegt die Kraft und dieses Jahr waren es eben wieder drei Herren, die die Throne bestiegen. Im letzten Jahr hatten zwei Damen die Throne besetzt, bis auf den Schülerkönigsstuhl. „Wir sind ein frohes, großes Schützenvolk und feiern gern. Wir fanden immer tolle Residenzen und Bewirtung vor im vergangenen Schützenjahr, dafür möchten wir uns herzlich bedanken“, so Spreen. Die Jugend bekam ein besonderes Lob: „Ihr versteht es mit Jung und Alt umzugehen. Wir sind stolz auf Euch“, das galt für den alten und neuen Staat. Geschmückte Wagen für die Könige gehören in Wagenfeld-Neustadt, wie das Feiern mit Nachbarvereinen zum Prozedere. Shirley Immoor und Vanessa Windhorst sprachen zur Umkrönungszeremonie das Krönungsgedicht und schnell wurden die Königsthrone gewechselt. Das liegt in der Natur der Sache: Wenn ein Regentenjahr sich dem Ende neigt, beginnt auch gleich das Neue. Aber echte Tränen gab es nicht: Max Spradau, Janina Brockmann und Conny Cording freuten sich, dass Neustadt keine Republik ausrufen musste. Der Verein, der die Mühle im Blick vom Festzelt hat und diese als Wahrzeichen und Emblem auf den Uniformen trägt, feierte ein fröhliches ausgelassenes Fest nach dem Motto: „Jeder darf mal regieren!“ Nicht zuletzt die drei übrigen Wagenfelder Schützenvereine trugen zu der guten Stimmung am Sonnabend bei. Am Sonntagnachmittag waren maßgeblich die Kriegerschützen aus Ströhen daran beteiligt.

 

Als neuen Schülerkönig kündigte Präsident Helmut Spreen in seiner Rede Miles Fenker an, der mit Franziska Buldtmann das neue Schützenjahr über regiert. Als Adjutanten stehen dem neuen Paar Marris Thiry und Josse Hartmann an der Seite, Ehrendamen wurden Finja Buldtmann und Letizia Kleinhans. Im Fall der Fälle, wenn der König einmal indisponiert ist, gibt es einen Vizekönig: CollinRohlfing hat dieses Amt inne.

Und lustig wie zur fünften Jahreszeit in den Hochburgen des Karnevals ging es
im Ortsteil Neustadt zu: Die Jugend in „Party-Schützen-Outfits“, abgefeuertes Goldlametta für die Zuschauerköpfe zur Umkrönungszeremonie.

gallery/sf wa neustadt schülerkönig
gallery/sf wa neustadt jugendkönig

Bei der Jugend siegte beim Schießen um die Königswürde Pierre Schröder. Er erhielt den Beinamen „Der Wettkönig“. Merle Senkler ist seine Königin. Dennis Dobberahn bekleidet das Amt des Vizekönigs für das angebrochene Schützenjahr. Patrick Pieper und Pascal Spradau freuen sich als Adjutanten und mit den Ehrendamen Vanessa Windhorst und Angelina Meyer auf die Hofstaatarbeit.

Dem neuen Hofstaat der Altschützen in Wagenfeld-Neustadt steht König Heinfried Tatgenhorst mit seiner Königin Irene vor. „Wir wol-
len ihn ,Der Pflugmeister‘ nennen, meinen fleißige Nachbarn“, schalkte Präsident Spreen bei seiner ersten Inthronisierung. Vizekönig wurde Ralf Krießmann, Adjutantenpaare sind Hartmut Pieper mit Frau Heike und Horst Fehner mit seiner Gattin Marlies. Als Ehrendamen fungieren im Schützenjahr 2015/2016 Monika Bockelmann, Elke Schröder, Anja Spradau und Marlies Spreen.

gallery/sf wa neustadt altkönig

11.08.2015 Quelle: Kreiszeitung Diepholz

 

Klaus Windhorst steigt auf den Thron

Bevor Königsketten und Kronen von den scheidenden zu den neuen Würdenträgern wechselten, zollte Helmut Spreen den Königspaaren des vergangenen Schützenjahres Dank und Lob. „Wir haben in den zurückliegenden Tagen hervorragend geschmückte Residenzen vorgefunden und sind überall gut bewirtet worden“, schickte der Präsident den persönlichen Worten für alle drei Ex-Könige und ihrem jeweiligen Hofstaat voraus.

Von Schülerkönig Miles Fenker und Königin Franziska Buldtmann wünschte sich Spreen, dass beide ihr Regentenjahr in schöner Erinnerung behalten mögen. „Vielen Dank an euch für ein schönes Schützenjahr“, wechselte Spreen vom jüngsten Nachwuchs zu den Jugendlichen. „Der Wettkönig“ Pierre Schröder habe seinem Beinamen alle Ehre und es seinen Untertanen nicht immer leicht gemacht, berichtete Spreen. „Du hattest reichlich Sitzfleisch und hast bei Veranstaltungen manche Nacht zum Tag werden lassen.“ Auch Jugendkönigin Merle Senkler habe sich im abgelaufenen Jahr Verdienste erworben. „Unsere Jugend ist eine tolle Truppe, wir sind alle stolz auf euch.“

Auch zum Regierungsjahr von Altkönig Heinfried Tatgenhorst und Königin Irene fielen Spreen einige Besonderheiten ein. „Der Pflugmeister“ habe als Freund von großen Treckern im Herbst und Frühjahr hektarweise Ackerland bearbeitet. Erst mit Beginn des Sommers habe er es ruhiger angehen lassen. „Das war unserer Königin sicher ganz recht“, schmunzelte Spreen, bevor sich die neuen Würdenträger mit ihrem Hofstaat und allen übrigen Untertanen ins Festzelt verabschiedeten.

Insgesamt war das letzte Wagenfelder Schützenfest dieser Saison in Neustadt hervorragend besucht. Beim Zapfenstreich am Freitag war der Spielmannszug Sielhorst musikalisch mit von der Partie, während bei den Ausmärschen am Samstag und Sonntag die Spielmannszüge Lavelsloh und Nienburg für den richtigen Gleichschritt sorgten. Im Zelt waren die die Musiker von „Empire“ Garanten für eine prächtige Stimmung, und beim abendlichen Festball am ersten Tag waren die Gastvereine ungewöhnlich stark angetreten. „Gleich zu Beginn war das Festzelt brechend voll“, resümierte ein zufriedener Präsident Helmut Spreen.

 

Der jüngste Nachwuchs des Schützenvereins Neustadt wird für ein Jahr von zarter Mädchenhand regiert. Letizia Kleinhans sicherte sich die Würde der Schülerkönigin und holte sich Josse Hartmann als Prinzgemahl an ihre Seite. Unterstützt wird das neue Schülerkönigspaar von den Adjutanten Miles Fenker und Marris Thiry sowie von den Ehrendamen Jamie Fenker und Finja Buldtmann. Die Vizekönigswürde ging an Josse Staas-Johann.

Auf die neuen Würdenträger des Schützenvereins Wagenfeld-Neustadt ging am Sonntag bei der abendlichen Proklamation ein bunter Konfettiregen nieder, bevor Präsident Helmut Spreen mit tatkräftiger Unterstützung von Shirly Immoor die Umkrönung vornahm. „Bei uns ist der Republik-Virus erneut vorbeigegangen, wir haben wieder drei neue Majestäten“, hatte der „Königsmacher“ eingangs vor den angetretenen Mitgliedern und einer großen Besucherkulisse herausgestellt..

gallery/ddkcn

Bei den Jugendlichen ließ Vizepräsident Dennis Dobberahn am Sonntagnachmittag nie Zweifel daran aufkommen, dass er für ein Jahr die große Jungschützenschar regieren möchte. Er hat sein Vorhaben in die Tat umgesetzt und wird als „der Moorbub“ in die Vereinsgeschichte eingehen. Zur Königin wählte sich der neue Jugendkönig Kim-Carolin Nordmann. Adjutanten sind Torben Spreen und Patrick Pieper, Ehrendamen Eileen Kleinhans und Vanessa Windhorst. Eileen Windhorst sicherte sich auch die Würde der Vizekönigin.

Bei den Altschützen bestieg ebenfalls ein verdientes Vorstandsmitglied den Thron: Schießwart Klaus Windhorst geht als „der Scharfschütze“ in die Annalen des Vereins ein. An seiner Seite regiert Ehefrau Jessica. Mit den Pflichten der Adjutanten betraute das neue Königspaar Thomas und Anja Spradau sowie Jürgen und Marianne Cording. Zudem zählen die Ehrendamen Angela Tönnies, Elke Finkenstädt, Claudia Scheland, Bianca Spreen, Ulla Immoor und Marlis Immoor zum Hofstaat. Vizekönig ist Jürgen („Boy“) Cording.

gallery/kwjw

15.08.2016 Quelle: Kreiszeitung Diepholz

gallery/lkjh